⚠️ Einsatz H 1 (Unwetter) - 04.02.2020

Am heutigen Morgen wurde die Freiwillige Feuerwehr Heiligenberg zu vier Unwetter Einsätzen gerufen.

Um 4:51 Einsatz für die Abteilung Hattenweiler, dort war ein umgestürzter Baum auf der K7767 Richtung Großschönach.

Der nächste Einsatz für die Abteilung Wintersulgen um 06:08, dort ging es ebenso zu einem Umgestürzten Baum auf der K7755 Wintersulgen Richtung Steinsbrunn.

Kurze Zeit Später wurde die Abteilung Wintersulgen erneut zu einem Baum auf Straße in Wintersulgen, Halden gerufen.

Um 06:55 wurde die Abteilung Heiligenberg zur Beseitigung von Baumaterialien und umgestürzte Schilder auf der L201 Heiligenberg Richtung Steigen Höhe Serpentinen gerufen.

⚠️ Einsatz H 1 (Unwetter) - 28.01.2020 - 10:37 Uhr

Am heutigen Vormittag wurde die Abteilung Wintersulgen zu einem H1 gerufen.
 
Es handelte sich hierbei um einen umgestürzten Baum auf der L201 Rickertsreute Richtung Denkingen. Die Tanne wurde kurzerhand beseitigt und die Straße wieder freigegeben. Einsatzende war gegen 11:15 Uhr.
 
 
Eingesetzte Fahrzeuge:
LF8 3/42

⚠️ Einsatz H2 Tür - 02.01.2020 - 12:17 Uhr

Das neue Einsatzjahr beginnt für die Abteilungen Hattenweiler und Heiligenberg am Mittag des 02.01.2020 mit dem Stichwort "Hilflose Person hinter Tür".
Glücklicherweise öffnete die Anwohnerin schon wenige Minuten nach unserem Eintreffen die Tür selbstständig und augenscheinlich unverletzt.
Die Person wurde an den Rettungsdienst übergeben und der Einsatz für uns beendet.

Eingesetzte Fahrzeuge:
LF16 1/44
LF10 2/42

Mit im Einsatz:
Rettungsdienst
Polizei
Ordnungsamt

⚠️ Einsatz F BMA - 17.12.2019 - 7:55 Uhr

Heute Morgen wurde die Feuerwehr Heiligenberg zu einer Brandmeldeanlage in Heiligenholz gerufen.

Nach erster Erkundung der Einsatzabteilung Hattenweiler, konnte festgestellt werden, das die BMA durch erhitztes Wachs ausgelöst wurde und kein eingreifen notwendig war. Einsatzende war um 08:28 Uhr.

Um Brände in der Weihnachtszeit zu verhindern, hat der Deutscher Feuerwehrverband einige gute Tipps parat:

Zehn einfache Tipps der Feuerwehr helfen, Brände zu verhindern:

• Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen – vor allem nicht, wenn Kinder oder Haustiere dabei sind. Unachtsamkeit ist die Brandursache Nummer eins!
• Auch wenn man sie häufiger als sonst verwendet und griffbereit haben möchte: Bewahren Sie Streichhölzer und Feuerzeuge an einem kindersicheren Platz auf.
• Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen (Geschenkpapier, Vorhang) oder an einem Ort mit starker Zugluft auf.
• Kerzen gehören immer in eine standfeste, nicht brennbare Halterung.
• Entzünden Sie Kerzen am Weihnachtsbaum von oben nach unten; löschen Sie sie in umgekehrter Reihenfolge ab.
• Löschen Sie Kerzen an Adventskränzen und am Weihnachtsbaum rechtzeitig, bevor sie heruntergebrannt sind: Tannengrün trocknet mit der Zeit aus und wird zur Brandgefahr.
• Wenn Sie echte Kerzen entzünden, stellen Sie ein entsprechendes Löschmittel (Wassereimer, Feuerlöscher, Feuerlöschspray) bereit.
• Achten Sie bei elektrischen Lichterketten darauf, dass Steckdosen nicht überlastet werden. Die elektrischen Kerzen sollten ein Prüfsiegel tragen, das den VDE-Bestimmungen entspricht.
• Wenn es brennt, versuchen Sie nur dann die Flammen zu löschen, wenn dies ohne Eigengefährdung möglich ist. Ansonsten schließen Sie möglichst die Tür zum Brandraum, verlassen (mit Ihrer Familie) die Wohnung und alarmieren die Feuerwehr mit dem Notruf 112.
• Rauchwarnmelder in der Wohnung verringern das Risiko der unbemerkten Brandausbreitung enorm, indem sie rechtzeitig Alarm geben. Sie sind in allen Bundesländern bei Neubauten Pflicht; in den meisten mittlerweile auch bei Bestandsbauten. Informationen hierzu gibt es unter www.rauchmelder-lebensretter.de. Die kleinen Lebensretter gibt es günstig im Fachhandel oder beim Versandhaus des Deutschen Feuerwehrverbandes unter Feuerwehrversand.de.

www.feuerwehrverband.de/presse (Symbolbild: H. Bauer) /sda

Quelle: Facebook Deutscher Feuerwehrverband https://www.facebook.com/112willkommen/

⚠️ Einsatz H Elektro - 14.12.2019 - 13:21 Uhr

Am Samstagmittag wurde die Feuerwehr Heiligenberg mit den Stichwort "Baum auf Stromleitung" alarmiert.
Ein Baum war durch Sturmböen umgeknickt und auf eine Oberleitung gefallen.

Es handelte sich nur um einen recht kleinen Baum der durch die Abteilung Wintersulgen alleine entfernt wurde.
Dadurch konnten alle weiteren Einheiten gleich wieder abrücken.
Auf Grund der Gefahr durch die Elektrizität musste allerdings der Energieversorger nachalarmiert werden um die Leitung stromlos zu schalten.
Nachdem der Baum entfernt und aus dem Weg geschafft war, war der Einsatz auch für die Abteilung Wintersulgen beendet.

Eingesetzte Fahrzeuge:
LF10 1/42
LF8 3/42

Mit im Einsatz:
Bauhof
Energieversorger

Kontakt

Informiere dich jetzt und mache bei uns mit!

info[at]feuerwehr-heiligenberg.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.